„Die ÖVP Frauen sind und werden eine politische Kraft für Frauen in ganz Österreich sein.“
Juliane Bogner-Strauß
Bundesleiterin der ÖVP Frauen

Vorwort


Als Bundesleiterin der ÖVP Frauen möchte ich gemeinsam mit euch Frauen ermutigen, Frauen ermächtigen und Frauen darin bestärken, ihr Potential zu nutzen. Dafür lasst uns gemeinsam die politischen Rahmenbedingungen schaffen! Ich möchte, dass wir miteinander und füreinander arbeiten. Unsere vielfältigen Lebensrealitäten werden eine Bereicherung für gemeinsame Entscheidungen sein.

Die ÖVP Frauen sind und werden eine politische Kraft für Frauen in ganz Österreich sein. Mit euch allen möchte ich mutig die neue Frauenpolitik in diesem Land gestalten. Denn Mut und Macht gehören für mich zusammen. Beides muss Frau sich erarbeiten und dazu braucht es die Unterstützung von Frauen und das Verständnis der Männer.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Arbeit!

Der Leitantrag zum Download (PDF)

Nationalratswahl 2019 - Mit Mut und Verantwortung für Österreich




Am 29. September entscheiden wir - die Wählerinnen und Wähler - wer in Zukunft die bestimmende Kraft in unserem Land sein wird. Ich möchte den von Sebastian Kurz eingeschlagenen Erfolgsweg weiterführen!


Als neue Volkspartei setzen wir auf eine Bandbreite an Themen, die wichtig und richtig für Österreich sind. Wir haben den Mut, auch die unangenehmen Dinge anzupacken gepaart mit der notwendigen Verantwortung!


Mit dem Familienbonus haben wir die bisher größte Entlastung für Familien geschaffen, wir haben erfolgreich die jahrzehntelange Schuldenpolitik beendet und eine Trendwende in der Migrationspolitik eingeleitet. Jetzt geht es darum, die Zukunftsthemen anzupacken, um Österreich weiter nach vorne zu bringen!





Equal Pension Day 2019







Wir fordern weitere Maßnahmen zur Verringerung der Pensionsschere:

Mehr Aufklärung über Teilzeitarbeit, automatisches Pensionssplitting sowie mehr Unterstützung für pflegende Angehörige!


Frauen sind fast doppelt so häufig von Altersarmut betroffen wie Männer. Die Ursachen für diese Schlechterstellung von Frauen sind vielfältig, daher brauchen wir auch vielfältige Lösungsansätze.


Mit der Verankerung der Anrechnung von 24 Monaten Karenzzeit in allen Kollektivverträgen und der Anrechnung von bis zu fünf Jahren Kindererziehungszeiten für die Mindestpension wurden langjährige Forderungen der ÖVP Frauen bereits umgesetzt.

Damit sind wir bereits entscheidende Schritte in die richtige Richtung gegangen, aber es gibt auch noch einiges zu tun!


Equal Pension Day 2019 (PDF)

Unser Pflegekonzept





Das Thema Pflege wird aufgrund der steigenden Lebenserwartung in Österreich zu einem immer wichtigeren Thema. Mit unserem Pflegekonzept, das ich zusammen mit Sebastian Kurz und Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec präsentiert habe, wollen wir vor allem pflegende Angehörige und insbesondere Frauen stärker unterstützen.


Heute stehen viele Frauen vor finanziellen und körperlichen Herausforderungen, wenn sie die Pflege zuhause übernehmen und gleichzeitig arbeiten gehen. Aus meiner persönlichen Erfahrung kenne ich die Situation, wenn jemand in der Familie pflegebedürftig wird. Als meine Großmutter erkrankt und pflegebedürftig wurde, habe ich meine Mutter in der täglichen Pflege und Betreuung zuhause unterstützt.


Über meine persönlichen Erfahrungen und über das Pflegekonzept spreche ich in diesem Video:

Zum Pflegekonzept (PDF)

Es gibt eine Impfung gegen Krebs

nutzen wir sie auch!



Jährlich sterben bis zu 150 Frauen in Österreich an Gebärmutterhalskrebs – die HPV-Impfung schützt Frauen und Männer.

„Gebärmutterhalskrebs ist im Gegensatz zu den meisten anderen Krebsarten vermeidbar. Eine rechtzeitige Impfung gegen das Humane Papillomavirus (HPV) in Verbindung mit regelmäßigen Untersuchungen ist die beste Möglichkeit, um Frauen vor dieser furchtbaren Krankheit zu schützen.“

Mehr erfahren

HPV-Impfung Info (PDF)

Aktuelles


Podiumsdiskussion „Wir sind es wert!“



Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist weiblich - und trotzdem müssen Frauen immer noch mit zahlreichen Nachteilen leben.

Wir wollen, dass Frauen nicht nur gleiche Rechte sondern auch gleiche Chancen haben. Aber wie können wir die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern erreichen? Dazu haben wir mit unserer Bundesleiterin der ÖVP Frauen Juliane Bogner-Strauß, BM a.D. Maria Rauch-Kallat, Wirtschaftskammer-Generalsekretär Abg.z.NR Karlheinz Kopf, Tamara Geisberger von Statistik Austria, Manuela Lindlbauer von LP-Experts und Lindlpower, CEO Robert Machtlinger von der FACC AG und Christian Schug, dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Lidl Österreich sowie zahlreichen Gästen diskutiert.

Zu den Veranstaltungsfotos

Equal Pay Day


Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist weiblich - und trotzdem müssen Frauen immer noch mit zahlreichen Nachteilen leben.

In diesem Jahr fällt der Equal Pay Day auf den 26. Februar, das heißt statistisch gesehen haben Frauen seit Anfang des Jahres unbezahlt gearbeitet – das sind 57 Tage!
Wir fordern: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit!

Unser Ziel ist, dass Frauen nicht nur gleiche Rechte sondern auch gleiche Chancen haben. Aber wie können wir die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern erreichen? Bitte unterstützt uns und schickt uns eure Ideen, Wünsche und Erfahrungen. Wir sind es wert!

Hier noch die Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern in den Bundesländern:

  • Burgenland: 02. März 2019 oder
    61 Tage
  • Kärnten: 02. März 2019 oder
    59 Tage
  • Niederösterreich: 25. Februar 2019 oder
    56 Tage
  • Oberösterreich: 17. März 2019 oder
    76 Tage
  • Salzburg: 06. März 2019 oder
    65 Tage
  • Steiermark: 09. März 2019 oder
    68 Tage
  • Tirol: 11. März 2019 oder
    70 Tage
  • Vorarlberg: 31. März 2019 oder
    90 Tage
  • Wien: 24. Jänner 2019 oder
    24 Tage
Weitere Artikel anzeigen

Über Juliane Bogner-Strauß

Dr.in Juliane Bogner-Strauß wurde am 10. November 2018 beim 22. ordentlichen Bundestag der ÖVP Frauen zur Bundesleiterin gewählt.

Zum Lebenslauf
Zu den Veranstaltungsfotos




Unsere Landesorganisationen